Deva Premal:
Im Alter von 11 Jahren entdeckte sie den Mystiker Osho, der ihr den Namen „Deva Premal“ gab, der „göttliche Liebe“ in Sanskrit bedeutet. Später studierte sie Körperarbeit, darunter Massage, Shiatsu und Craniosacrale Therapie in einem Ashram in Indien. In Oshos Ashram traf sie auf Miten und die Erfolgsgeschichte begann.

 

Miten:
Miten wuchs in den 60er Jahren in London auf, eine Zeit, in der Rock’n’Roll und die Beatles die Musikszene bestimmten und einem Gefühl, dass das Leben keine Grenzen hat. In den 70ern baute er sich eine erfolgreiche Karriere als Sänger/Songwriter auf. Er tourte mit Bands wie Fleetwood Mac, Lou Reed und Ry Cooder und veröffentlichte zwei erfolgreiche Alben. Die Zeit in seinem Leben war zwar aufregend aber sie konnte ihn spirituell nicht erfüllen.

Nachdem er Bücher über Zen und Osho las, hatte Miten eine Eingebung: er brach sein Leben ab, reiste zu seinem Meister und wurde Mitglied der Osho-Gemeinde. 1990, als er Deva traf, hatte Miten bereits die Verantwortung für die Musik des Ashrams und die abendlichen musikalischen Meditationen. Schließlich lud er zum Mitmachen ein. Dies war der Beginn ihrer musikalischen und persönlichen Beziehung.

 

Manose:
Special Guest: der nepalesische Flötist Manose.
Aufgewachsen in Nepal entdeckte Manose mit 8 Jahren seine Leidenschaft für die “Bansuri” genannte Bambusflöte. Heute ist er ein Meister dieses Instruments mit einer erstaunlichen Improvisationstechnik – von Sambaklängen bis zu keltischen Weisen. Manose veröffentlichte 4 Solo-CDs und ist Gastmusiker bei Deva Premal & Miten. Seine Tourneen führen ihn um die ganze Welt; er wird als “Botschafter” der nepalesischen Musik bezeichnet.
https://www.manosemusic.com/

Medientipp

Deeper Light
Prabhu Music
Satsang
Silenzio

Kundenstimmen

„The Essence von Deva Premal ist mein absolutes Lieblingsalbum für Yoga.“

“Schöne, schöne Musik.”

“Ihre Musik ist pure Magie.”

„Es war ein wirklich magischer und tief heilender Abend. Bei meiner Geburt hat uns auch deine Musik begleitet. “

„Es war magisch in Tel Aviv … etwas hat sich in mir geöffnet. Ich habe die Araber immer als meinen Feind gesehen … getrennt von ihnen. Nach dem Konzert fühle ich Frieden in meinem Herzen und hoffe auf ein gutes Leben für uns alle. Namaste. “

“Ich bin seit 25 Jahren hier, aber heute Nacht bin ich frei.”

Keine Veranstaltung gefunden