Christian Meyer Spiritualität Psychotherapie

Diplom-Psychologe und spiritueller Lehrer. Seine Arbeit, die Spiritualität und Psychotherapie verbindet, zeichnet sich durch ihre große Systematik, Klarheit und Direktheit aus. Kernpunkt seiner Lehre ist die Arbeit mit Gefühlen, deren vollständiges Erleben eine tiefere Schicht des Bewusstseins erfahrbar machen und letztlich zum Erwachen führen kann.

 

In seiner Arbeit nutzt er das Enneagramm, Körpertherapie, NLP, Hypnose, Familienaufstellungen und die Gestalttherapie. Mehrere Jahre Lehrtätigkeit an Universitäten in Hamburg und Berlin.
Als er nach vielen Jahren der spirituellen Suche 1998 seinen Lehrer Eli Jaxon-Bear – in der Tradition von Sri H.W.L. Poonjaji und Ramana Maharshi – traf, erkannte er seine wahre Natur und unterstützt seitdem Menschen, die den Wunsch nach vollständiger Freiheit und Selbstverwirklichung haben.

Buchtipp

Buch: Christian Meyer - Ein Kurs im wahrem Loslassen
Ein Kurs in wahrem Loslassen
Arkana
April 2021
Keine Veranstaltung gefunden

Kundenstimmen

Ich habe auf diesem 14-tägigen Retreat mit Christian über Spiritualität mehr gelernt, als in den 20 Jahren zuvor.

Es gibt zu Christians Arbeit als Lehrer und Therapeut keine zwei Meinungen: Dankbarkeit, Begeisterung, Faszination.

Nachdem ich über 10 Jahren kontinuierlich Satsangs bei verschiedenen Lehrern besuchte, ohne dass etwas Wesentliches passiert ist, gehörte ich zu denen, die resigniert haben. Und jetzt, hier in Retreat, erlebe ich wie Menschen aufwachen. Jetzt weiß ich, es wird auch für mich möglich sein. Ich kann nicht beschreiben, wie glücklich ich bin.

Ich durfte vor zwei Jahren im einem Retreat mit Christian aufwachen. Das hatte ich vorher nicht für möglich gehalten.

Ich bin fasziniert von dem großen persönlichen Charisma als Mensch, der Tiefe seines Erwacht-Seins und der ganz besonderen Leistung, das tiefe Aufwachen in Methoden zum Aufwachen gießen zu können und alles bis in jede Nuance hinein erklären zu können in fast unerschütterlicher Geduld und Hingabe an seine Schüler.

Ich bin Christian so dankbar, – für meine Berührbarkeit, für die Liebe, für die Tiefe, für die Stille.